English    |   Français 

  Produkte     Anwendungen     Partner     Aktuelles     Download     Stellenangebote     Über Uns     Kontakt  

Widerstandsschweißen von Wuchtgewichten


Automatische Auswuchtmaschinen bringen Wuchtgewichte in Form von Blechstreifen durch Punktschweißen auf z.B. Drehmomentwandlern oder Turbinenrädern an. Mit dem benötigten Wuchtgewicht variiert die Länge der Wuchtstreifen und damit die benötigte Anzahl von Schweißpunkten. Die Anforderungen an eine gleichbleibende Schweißpunktqualität sind in diesem Fall besonders hoch, da die Funktion des Bauteils von der Zuverlässigkeit der Schweißpunktverbindung abhängt.

Werden die Wuchtstreifen mit mehreren Schweißpunkten aufgeschweißt ändern sich die Schweißbedingungen nach dem ersten Schweißpunkt aufgrund der besonderen Anordnung der Elektroden mit jedem weiteren Schweißpunkt wesentlich. Der Einsatz des adaptiven MASTER Regelverfahrens stellt sicher, dass die Punktschweißverbindung trotz der sich ständig ändernden Prozessbedingungen von gleichbleibender Qualität ist.

Werden Wuchtgewichte auf dünnwandige Bauteile aufgeschweißt, ohne dass die Gegenelektrode unterhalb der Schweißstelle angeordnet werden kann empfiehlt sich die Verwendung von Wuchtblechen mit geprägten Buckeln.

 

Unsere Lösung:

Stromquellen
SilverSPATZM600 SilverSPATZM800 SPATZ+M400
SPATZ+M600
SPATZ+M800
SPATZ+M900
   
Transformatoren
SPATZTI-60R
SPATZTI-120R
       
Bediengeräte
SPATZBG-02 SPATZBS-01      
Messgeräte
SPATZMulti04        
Schaltschränke
SilverSPATZHPA-H1 SPATZ+CL-R      
Software
SPATZStudio SPATZStudioNET SPATZQS+ MASTER
MASTER Datenbank
MASDAT
Servoantriebe
Servo-
Buckelschweißmaschine
       
Zangenzubehör
Matlock